• Informationen vom DJB

    Dritter Kampftag der Judo-Bundesliga am Samstag

     c280x210 280x210 leipzig

    Am kommenden Samstag (20. Mai) steht der dritte Kampftag in der 1. Judo-Bundesliga der Männer und Frauen auf dem Programm.

    Rekordmeister TSV Abensberg, der bei den Männern nach zwei Siegen an der Tabellenspitze in der Südgruppe liegt, kämpft auswärts beim JC Leipzig. Die Sachsen haben bisher erst einen Punkt auf ihrem Konto und werden vor heimischem Publikum in der Sporthalle Brüderstraße um 17:00 Uhr alles daran setzen, gegen die Bayern zu punkten. Vizemeister TSV Großhadern empfängt im Festzelt auf dem Max-Lebsche-Platz bereits um 13:00 Uhr den JC Ettlingen. Der JC Rüsselsheim trifft in der Großsporthalle am Evreuxring um 18:00 Uhr auf den KSV Esslingen.

    In der Nordgruppe hat der Tabellenzweite UJKC Potsdam in der MBS-Arena um 18:00 Uhr Heimrecht gegen die Sportunion Annen. Judo in Holle empfängt um 16:00 Uhr im Sportzentrum Am Mohldberg den JC 66 Bottrop. Der Deutsche Meister, das Hamburger Judo-Team, kämpft erst eine Woche später (am 27. Mai) gegen Aufsteiger KSC Asahi Spremberg (Sporthalle Wandsbek, 17:00 Uhr).

    Bei den Frauen trifft Meister TSV Großhadern am Doppelkampftag mit den Männern um 14:00 Uhr im Festzelt auf dem Max-Lebsche-Platz auf den BC Karlsruhe. Vizemeister JSV Speyer ist Gastgeber im Judomaxx gegen den KSV Esslingen. Kampfbeginn ist um 18:00 Uhr. Spannend wird es in Wiesbaden, wo der Tabellenführer JC Wiesbaden in der Wettkampfhalle am Konrad-Adenauer-Ring um 17:00 Uhr versuchen wird, die Spitze gegen die TSG Backnang zu verteidigen.

    In der Nordgruppe finden alle drei Begegnungen in Nordrhein-Westfalen statt. Tabellenführer Sportunion Annen empfängt im Dojo am Kälberweg um 17:00 Uhr Aufsteiger MTV Vorsfelde. Der JC 66 Bottrop trifft um 17:00 Uhr in der Dieter-Renz-Halle auf den FC Stella Bevergern. Der 1. JC Mönchengladbach kämpft um 16:00 Uhr in der Jahnhalle gegen Aufsteiger Brander TV.


    (EG)