• Informationen vom DJB

    Hamburger Judo Team verteidigt DM-Titel gegen Esslingen

     c280x210 280x210 hamburger jt dm 2017

    Das Hamburger Judo Team hat seinen im vergangenen Jahr erstmals erkämpften deutschen Meistertitel beim Finale der Judo-Bundesliga erfolgreich verteidigt. Das Team um Weltmeister Alexander Wieczerzak setzte sich vor mehr als 2.000 Zuschauern in der Arena Leipzig mit 10:4 gegen den Vorjahresdritten KSV Esslingen durch.

    In einem packenden Finalkampf mit internationalen Topathleten gewannen für Hamburg je zweimal Dario Kurbjeweit-Garcia, Dominic Ressel und der WM-Dritte von 2015 Dimitri Peters. Die weiteren Punkte holten Otar Bestaev, der EM-Dritte Nijat Shikhalizada, Vizeweltmeister Orkhan Safarov und Anthony Zingg. Alexander Wieczerzak, der im Halbfinale gegen Robert Dumke erfolgreich war, musste sich im Finalkampf dem niederländischen Junioren-Weltmeister von 2015 Frank de Wit mit Wazaari-Wertung geschlagen geben.

    „Wir haben hier eine der besten Finalrunden der letzten Jahre erlebt“ zeigte sich DJB-Präsident Peter Frese begeistert von den hochkarätigen Wettkämpfen in Leipzig. Slavko Tekic, Trainer des Hamburger Judo Teams, kommentierte den Kampfverlauf: „Es war für uns in diesem Jahr schwerer als im Vorjahr.“

    Im ersten Halbfinale hatte sich das Hamburger Judo Team am Nachmittag überraschend deutlich mit 9:5 gegen Rekordmeister TSV Abensberg durchgesetzt. Das zweite Halbfinale zwischen dem KSV Esslingen und Gastgeber JC Leipzig endete nach einem spannenden Kampfverlauf 7:7. Die Esslinger zogen nur aufgrund der besseren Unterbewertung von 64:58 in den Endkampf ein.

    Die beiden Finalteams aus Hamburg und Esslingen werden auch an den European Club Championships am 25. November 2017 in Wuppertal teilnehmen.

    Foto-Galerie der Finalrunde in Leipzig



    (EG)