• Informationen vom DJB

    Judo-Bundesliga der Männer geht in die 50. Saison

     c280x210 280x210 hamburg abensberg04

    Mit der vorgezogenen Begegnung zwischen dem UJKC Potsdam und dem Deutschen Meister Hamburger Judo Team beginnt am kommenden Samstag (31. März 2018) die 50. Saison der Judo-Bundesliga der Männer.

    Nach der Reform der Männer-Bundesliga kämpfen in der Nord- und Südgruppe jeweils neun Teams zwischen März und September an neun Kampftagen um den Sieg in der Vorrunde. Am 3. November treffen dann die Erst- und Zweitplatzierten der Nord- und Südgruppe aufeinander; anschließend wird das Finale um den Titel des Deuschen Mannschaftsmeisters zwischen den Siegern ausgekämpft.

    Am Samstag empfängt der UJKC Potsdam um 18:00 Uhr in der MBS Arena das Hamburger Judo Team. Eine Woche später (am 7. April) finden die weiteren Begegnungen des ersten Kampftages statt. Judo in Holle hat in der Nordgruppe Heimrecht gegen die Sportunion Annen (16:00 Uhr, Sportzentrum Am Mohldberg). Der 1. Godesberger JC kämpft als Aufsteiger gegen den KSC Asahi Spremberg (18:00 Uhr, Sporthalle Pennenfeld) und im Aufsteigerduell trifft der TSV Bayer 04 Leverkusen auf den TSV Hertha Walheim (16:00 Uhr, Herbert-Grunewald-Halle).

    In der Südgruppe finden alle Begegnungen des ersten Kampftages am 7. April 2018 statt. Vizemeister KSV Esslingen empfängt den TSV Großhadern (18:00 Uhr, KSV SportArena). Der JC Leipzig hat Heinrecht gegen Aufsteiger 1. JT Heidelberg Mannheim (17:00 Uhr, Sporthalle Brüderstraße). Der TSV 1848 Erlangen kämpft gegen Rekordmeister TSV Abensberg (17:00 Uhr, Jahnturnhalle). Der JSV Speyer trifft auf den JC Rüsselsheim (18:00 Uhr, Judomaxx).

    Die Frauen-Bundesliga beginnt am 14. April 2018.


    (EG)