• Informationen vom DJB

    Titel Nummer 20 für TSV Abensberg

     c280x210 280x210 abensberg

    Seinen 13. Titel in Folge und insgesamt 20. deutschen Mannschafstitel holte Rekordmeister TSV Abensberg beim Bundesliga-Finale der Männer vor heimischem Publikum in der Josef-Stanglmeier-Halle. Mit einem deutlichen 10:4-Finalsieg entschieden die Bayern die Neuauflage des Finalkampfes von 2013 gegen den KSV Esslingen für sich.

    Bereits nach dem ersten Durchgang lag Abensberg durch Siege von Fabian Seidlmeier (bis 81 kg), Georgi Zantaraia (bis 66 kg), Philip Graf (bis 60 kg), Dimitri Peters (bis 100 kg) und Robert Dumke (bis 90 kg) mit 5:2 vorne. Die Punkte für Esslingen hatten Levant Matiashvili (über 100 kg) und Shalva Kardava (bis 73 kg) geholt.

    Die Entscheidung fiel bereit im dritten Kampf des zweiten Durchgangs. Zebeda Rekhviashvili (bis 81 kg), Dominik Gerzer (über 100 kg) und Christopher Völk (bis 73 kg) hatten auf 8:2 erhöht. Steffen Marlok (bis 66 kg) und Martin Schumacher (bis 60 kg) verkürzten auf 4:8. Dimitri Peters (bis 100 kg) und Ilias Iliadis (bis 90 kg) stellten den 10:4-Endstand her.

















    (EG, Fotos: Falk Scherf)