• 1. Bundesliga Frauen

    JCW will gegen Karlsruhe nachlegen

     c280x210 280x210 sturm grosshadernFoto: Detlef-Gottwald.de

    Nach dem Coup gegen den Titelverteidiger wartet auf die Frauen vom Judo Club Wiesbaden ein ganz anderes Duell. Der Budo Club Karlsruhe ist nach 20 Jahren erstmals wieder im Oberhaus, aber als Aufsteiger vielleicht nicht in der Favoritenrolle. Am vergangenen Wochenende unterlag der BC Karlsruhe zwar beim Europapokalsieger JSV Speyer deutlich mit 2:12, „doch vor heimischer Kulisse auf keinen Fall auf die leichte Schulter zu nehmen“ meint JCW-Teammanager Marcel Stebani.

    Nach dem Coup gegen den Titelverteidiger wartet auf die Frauen vom Judo Club Wiesbaden ein ganz anderes Duell. Der Budo Club Karlsruhe ist nach 20 Jahren erstmals wieder im Oberhaus, als Aufsteiger vielleicht nicht in der Favoritenrolle. Am vergangenen Wochenende unterlag der BC Karlsruhe zwar beim Europapokalsieger JSV Speyer deutlich mit 2:12, „doch vor heimischer Kulisse auf keinen Fall auf die leichte Schulter zu nehmen“ meint JCW-Teammanager Marcel Stebani.

    In den meisten Gewichtsklassen gehen die Wiesbadenerinnen als Favoriten ins Rennen. Stebani rechnet aber dennoch mit der einen oder anderen Überraschung, bei den Badenerinnen. „Wenn sie wirklich Vollgas geben wollen, kann es durchaus sein, dass ein oder zwei Kämpferinnen eine Gewichtsklasse tiefer antritt“, schaut Stebani voraus.
    Nachdem viele Kämpferinnen wegen internationalen Turnierverpflichtungen unterwegs waren, ist das JCW-Team am Samstag breiter aufgestellt. Einen weiteren Sieg nachlegen wäre wichtig im Hinblick auf das Saisonziel Finalrunde.
    Los geht’s am Samstag, 17.00 Uhr in Karlsruhe („Alte Reithalle“, Blücherstraße 15, Karlsruhe).