• Informationen vom DJB

     c200x150 200x150 witten leipzig

    Hamburg, Esslingen, Großhadern und Witten kämpfen um den Titel

    Die Teilnehmer der Bundesliga-Finalrunde der Männer um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2016 stehen fest. Ungefährdet sicherten sich das Hamburger Judo Team (11:1 gegen Rüsselsheim), der KSV Esslingen (9:4 gegen Holle) und der TSV Großhadern (8:5 gegen Potsdam) den Einzug in die Endrunde. Weiterlesen

    Weitere Meldungen

  • 1. Bundesliga Männer

     c200x150 200x150 24 09 2016 jcl witten

    Endstation Viertelfinale

    Leipzig scheitert an sich selbst - Heimsieg am Ende zu knapp. Witten zieht verdient ins Final-Four ein. Schönes Judo und knisternde Spannung gab es für das Publikum dennoch. Weiterlesen

    Weitere Meldungen

  • 1. Bundesliga Frauen

    Nadja Bazynski war mit ihren beiden Siegen gegen Jennifer Schwille die erfolgreichste Speyerer Kämpferin.

    Aus der Traum von der Titelverteidigung zu Hause

    Die Frauen des JSV Speyer haben zum ersten Mal seit 2014 einen Bundesligakampf verloren. Am letzten Kampftag der regulären Saison unterlag der JSV dem Vizemeister TSG Backnang mit 5:8 – damit zog der Verfolger an den Pfälzerinnen vorbei und sicherte sich das Hausrecht für die am 15. Oktober stattfindende Endrunde. Weiterlesen

    Weitere Meldungen

  • 2. Bundesliga Männer

     c200x150 200x150 img 0320

    Der Walheimer Zug hat Fahrt aufgenommen

    Die Walheimer Schmiede setzt sich im Derby gegen Köln durch und gewinnt auswärts 5:9 . Weiterlesen

    Weitere Meldungen

  • 2. Bundesliga Frauen

     c200x150 200x150 siegerfoto

    Vizemeisterschaft in der 2.Bundesliga Nord

    Sensationeller Erfolg der MTV Damen in der 2.Bundesliga Am Samstag, den 25.06.2016 mussten die MTV Damen (3.Platz) am letzten Kampftag der 2.Bundesliga zu Hause gegen PSV Duisburg (4.Platz) und TUS Hermannsburg (2.Platz) antreten. Die Vorsfelderinnen und das Trainerteam wollten unbedingt am Sasionende den 3.Platz behalten und mussten dafür mindestens einen Kampf gewinnen. Im ersten Kampf gegen den Tabellenzweiten aus Hermannsburg überlegte sich das Damenteam eine überraschente Aufstellung. Alle Kämpferinnen ab 63 kg wurden eine Gewichtsklasse höher eingesetzt. Als die Mannschaften sich bei der Begrüßung gegenüber standen, merkte man schon, dass die Mannschaft des TUS Hermannsburg damit nicht gerechnet hatte. Die MTV Damen machten dann auch gleich von Anfang an Druck. Schon nach acht Minuten Gesamtkampfzeit hatten sich Fabienne Binder, Svenja Habenicht und Anna Lachetta durchgesetzt und brachten den MTV mit 3:0 in Führung. Nach der Niederlage von Swea Schinzel gegen die super Starke Miriam Germatter aus Hermannsburg und einem Unentschieden von Daena Knauf, stand es 3:1 vor den beiden letzten Begegnungen. Die Vorsfelderinnen ließen aber nicht mehr anbrennen. Durch weitere Siege von Pia Rzepka und Janne Ahrenhold sah das Endergebnis am Schluss mit 5:1 doch ziemlich deutlich aus. Der taktische Schachzug bei der Aufstellung war damit ein voller Erfolg. Damit gab es jetzt tatsächlich die Möglichkeit mit einem weiteren Sieg gegen PSV Duisburg sogar den 2.Tabellenplatz zu erreichen. Hochmotiviert ging das gesamte Team an die Aufgabe heran. Nach einem Sieg von der Newcomerin Sarah Ischt und zwei unglücklichen Niederlagen von Lisa Lachetta und Daena Knauf, lagen die MTV Damen erstmal 1:2 zurück. Mit tollen Judotechniken konnten Anna Lachetta und Svenja Habenicht das Ergebnis drehen und brachten die Heimmannschaft wieder 3:2 in Führung. Leider gab es dann eine Niederlage von Fabienne Binder, so dass sich das Duell endgültig zum Krimi entwickelte. Jetzt lag es in der Hand von Janne Ahrenhold den Sack zu zumachen. Gegen die sehr aggressive Tara Mitko von PSV Duisburg dauert es 50 Sekunden bis Janne Sie mit einer Sicheltechnik auf den Rücken warf und damit den 4:3 Sieg gegen PSV Duisburg sicherte. Die Damenmannschaft des MTV Vorsfelde erreichte damit sensationelle die Vizemeisterschaft in der 2.Bundesliga Nord. Nach fünfjähriger Zugehörigkeit zu der zweithöchsten Frauenliga in Deutschland, ist das damit die bisher beste Platzierung. Das komplette Team unter Führung von Ina Schinzel und Mario Pavlu, müssen eindeutig feststellen, dass diese immer noch sehr junge Mannschaft in den letzten fünf Jahren sehr gereift ist und Ihre gemeinsamen Erfahrungen immer mehr in erfolgreiches Judo umsetzen können. Man darf gar nicht darüber nachdenken, wie die Tabelle ausgesehen hätte, wenn man vor vier Wochen nicht sehr unglücklich (3:4) gegen den neuen Meister Brander TV verloren hätte. Weiterlesen

    Weitere Meldungen

  • Regionalliga Männer

     c200x150 200x150 rl team

    Speyer schafft Titelhattrick

    Die zweite Männermannschaft des JSV Speyer hat den Titelhattrick geschafft: Das Team aus der Domstadt hat am Finalkampftag der Regionalliga Südwest in Bad Homburg zum dritten Mal in Folge die Meisterschaft gewonnen. Ein 4:3-Sieg gegen den Gastgeber und ein 6:0 gegen das Judoteam Rheinland reichten in Verbindung mit etwas „Schützenhilfe“ vom JC Wiesbaden. Weiterlesen

    Weitere Meldungen

  • Regionalliga Frauen

    Regionalliga Nord Meister MTV Vorsfelde II

    MTV Damen gewinnen die Regionalliga Nord

    MTV Damen werden Regionalligameister 2016 Am Samstag, den 18.06.2016 reisten die MTV Damenmannschaft zum letzten Kampftag der Regionalliga Nord nach Hamburg, um Ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Trotz fünf Punkten Vorsprung in der Tabelle war dem Trainerteam klar, dass der Titel nicht im Schongang zu holen ist. Gleich im ersten Kampf gegen die Heimmannschaft des Bramfelder SV gab es eine deftige 1:6 Niederlage. Nur Katinka konnte bis 52 kg Ihren Kampf gewinnen. Jetzt galt es schnell den Teamgeist und den Siegeswille der Mannschaft zu wecken, ansonsten geriet der sicherer Titel wieder in Gefahr. Im zweiten Kampf gegen JG Sachsenwald zeigten die jungen Damen dann ein anderes Gesicht. Mit Einsatz, Tempo und einen unbedingten Siegeswillen gewann der MTV 5:2 durch Siege von Katinka, Pia , Valerie, Kristin und Mariele. Nun fehlte noch ein Sieg, um die Meisterschaft zu sichern. Gegen TSV Kronshagen begannen die Mädels dann wie die Feuerwehr. Durch drei schnelle Siege durch die Geschwister Wittekindt, hatte Pia bis 48 kg jetzt alles in der Hand, um mit den vierten Punkt zum Sieg zu holen. Pia kämpfte sehr souverän und setzte sich am Ende klar gegen Ihre Gegnerin durch. Am Ende gewann auch noch Swea, so dass der Endstand am Schluss 5:2 gegen TSV Kronshagen lautet. Damit war die Meisterschaft entschieden und der letzte Kampf gegen den Tabellenzweiten Budokan Lübeck nur noch für die Statistik wichtig. In diesem Kampf konnten sich die jungen Damen nach der erreichten Meisterschaft nicht mehr richtig konzentrieren, so dass es am Schluss leider eine 0:7 Niederlage gab. Aber dies gab der Freude Keinen Abbruch. Die zweite Mannschaft des MTV holte damit nach 2013 und 2015 zum dritten Mal die Meisterschaft der Regionalliga Nord nach Vorsfelde. Weiterlesen

    Weitere Meldungen