• 2. Bundesliga Männer

    Der Countdown läuft

    Regionalliga 2016: Falk Petersilka (Godesberger JC) siegt souverän in der Begegnung gegen den PSV BochumRegionalliga 2016: Falk Petersilka (Godesberger JC) siegt souverän in der Begegnung gegen den PSV Bochum

    Wenn am 20. Mai um 18:00 Uhr erstmals eine Bundesligabegegnung in der Godesberger Rolf-Winkler-Halle aufgerufen wird, dann geht für 560 Godesberger Judoka ein lang ersehnter Traum in Erfüllung. Doch allein der Klang der Vereinsnamen beschwört eine Begegnung der Kategorie „David gegen Goliath“ herauf.

    Da trifft der Erst- und Zweitligatraditionsclub TSV Bayer 04 Leverkusen, der als Werksmannschaft einen Pharmagroßkonzern an seiner Seite weiß, auf den Liganeuling 1. Godesberger Judo Club, der auf die Unterstützung mehrerer lokal-regional verankerter Sponsoren bauen kann. Wer also einfach nur auf die nackten Fakten schaut, für den scheint das Ergebnis der Begegnung am Fuße der Godesburg bereits ausgemacht.

    Aus Sicht des Trainerstabs um Chefcoach Florin Petrehele kommt mit dem Gast aus Leverkusen der womöglich stärkste und ambitionierteste Gegner der Liga in die Rolf-Winkler-Halle. Trainer und Mannschaft haben großen Respekt vor der langen Bundesligatradition des Konkurrenten und vermuten starke Wiederaufstiegsambitionen der Leverkusener, die mit der Saison 2016 aus der ersten in die zweite Liga gewechselt sind. Auch kann Petrehele zum Ligaauftakt nicht auf seine Spitzenathleten aus dem U21 Bundes-C-Kader bauen, Falk Petersilka und Alexander Gabler sind beide verhindert.

    Doch trotz der dunklen Vorzeichen ist die Stimmung im Mannschaftskader der Godesberger ausgezeichnet. Die junge Mannschaft ist hochmotiviert und will sich und den Fans in Bad Godesberg und Bonn beweisen, dass sie zurecht nach knapp 60jähriger Vereinsgeschichte in das zweite Stockwerk des deutschen Judo-Oberhauses aufgestiegen sind. In Bad Godesberg setzt man neben einem breiten leistungsstarken Kader auf den Underdog-Effekt. Ein Blick auf die erste Begegnung der Leverkusener gegen den Liganeuling Judo Crocodiles Osnabrück nährt die Hoffnung auf einen Überraschungscoup – der Countdown läuft.

    Weitere Informationen zum 1. Godesberger Judo Club e. V. finden Sie auf unserer Homepage unter www.gjc.de oder auf unserer Facebook-Seite.

     

    Wir danken unseren Sponsoren:

    Bechtle

    7x7finanz GmbH

    Maus Immobilien

     

    Ansprechpartner für Medienanfragen:

    Herr Reinmar Götz

    Vorstand für Medien und Öffentlichkeit

    E-Mail: reinmar.goetz@gjc.de

    Mobil: 0171 / 8338002

      

    Text: Reinmar Götz, GJC

    Foto: Ulrich Klocke