• 2. Bundesliga Männer

    Oberbürgermeister verfolgt ersten Sieg des JC Koriouchi in der 2. Judo-Bundesliga

    Olympionike Saeid Mollaei JC Koriouchi GelesenkirchenGrand Slam Sieger Saeid Mollaei gegen Düsseldorfer Gerrit Frey -90kg

    Das war ein Auftakt nach Maß. Nach 11 jähriger Abstinenz gewinnen die Gelsenkirchener Judokos mit 8:6 gegen den JC 71 Düsseldorf.

    Zuvor hatten die Verantwortlichen des JC Koriouchi alles gegeben. Die Mannschaft musste neu aufgestellt werden, regelkonforme Matten wurden angeschafft , neue Judoanzüge mit offiziellen Rückennummern mussten nicht nur angeschafft sondern auch organisiert werden. Kämpfer saßen 3 Stunden vor Kampfbeginn noch beim Schneider zur Anprobe. Auf den Punkt hat alles geklappt.

    Erstmals trugen die Judokas Ihren Kampftag in der Gesamtschule Horst durch, da die Schürenkamphalle anderweitig vergeben war. Was anfangs als nachteilig eingestuft wurde, war am Ende doch ein Glücksgriff. „Die Halle in Horst hat sich wunderbar für unseren Kampftag geeignet. Die Schürenkamphalle ist zu groß für solch eine Veranstaltung. Die Stimmung in Horst durch geschätzte 200 Zuschauer war riesig. Diese Stimmung hätten wir so an der Grenzstrasse nicht erreichen können“, freute sich Präsident Erhan Baz“ lediglich die wenigen Parkplätze, lassen zu wünschen übrig“.

    Unter den 200 Zuschauern befand sich auch Oberbürgermeister Frank Baranowski. Er hatte es sich nicht nehmen lassen den persönlichen Dank des Vereins für die finanzielle Unterstützung der neuen Matten entgegenzunehmen. Die Stadt Gelsenkirchen hatte 200TEUR für Projekte der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Gelsenkirchen zur Verfügung gestellt. Über die Bezirksforen konnte man sich für eine finanzielle Unterstützung bewerben. Der JC Koriouchi hat sich beworben und konnte mit Hilfe der 4.400 EUR die finanzielle Hürde für die Neuanschaffung der Matten meistern.    

    Im Anschluss konnte sich Frank Baranowski über Judo auf hohem Niveau mit sehenswerten Begegnungen bis zum 4:3 Zwischenstand erfreuen.

    Den Auftaktsieg erkämpfte sich Axel Limberg -66kg gegen den Düsseldorfer Alexander Feinen mit einer Wazari Wertung für seinen Tomenage und anschließendem Haltegriff. Im anschließenden Kampf unterlag Jasper Olthoff -73kg knapp seinen Kontrahenten Louis Arnolds. Nils Tobias Burghardt -60kg war gegen Patryk Loziak überfordert und verlor nach einer knappen Minute im Haltegriff. Der Star des Tages, weltrangliste 1.er und Olympionike in der Gewichtsklasse -81kg, zeigte sein ganz Können -90kg gegen Gerrit Frey. Nach nur 1:29min legte Saied seinen Gegner mit einem sehenswerten Hüftwurf aufs Kreuz.

    Hendrik Haase brachte die Zuschauer im Anschluß durch einen Ippon-Sieg nach nur 4 Sekunden zum toben, alle waren begeistert. Der grippegeschwächte Jan Rehn unterlag in der Schwergewichtsklasse und konnte sich danach wieder über den Sieg von Christian Hellinger freuen. Somit stand es zur Halbzeit 4:3 für die Gelsenkirchener.

    Die zweite Hälfte war nicht weniger spannend. Axel Limberg gewann wieder souverän und erhöhte die Führung auf 5:3. In der Gewichtsklasse bis 73kg kämpfte Neuzugang Jasper Lefevere. Er kämpft sonst in der 66kg Klasse. Der Olympionike aus Belgien tat sich in der höheren Gewichtsklasse schwer, haderte mit den Kampfrichtern und verlor knapp seinen Kampf.

    Mauro Martin -60kg und Saeid Mollaei bauten die Führung mit herzhaften Kämpfen auf  7:4 aus. Hendrik Haase und Jan Rehn verloren Ihre Kämpfe und es stand plötzlich 7:6.

    Nun lag es an Christian Hellinger -81kg über Sieg oder unentschieden. Zur Freude der Gelsenkirchener konnte Christian den Düsseldorfer Cläsges Aljoscha mit einem Haltegriff nach nur 2:17min bezwingen und die Gelsenkirchener zum 8:6 Saisonauftaktsieg führen.

    Manager Ali Alimirzaie „ Das war ein Auftakt nach Maß. Kämpfer, Zuschauer, Atmosphäre waren großartig. Coach Mohsen Ghaffar hat die Kämpfer sehr gut eingestellt. Wir haben alle wunderbares Judo gesehen. Ich bin stolz auf die Mannschaft“

    Der nächste Kampftag findet am 06.06. 2018 auswärts beim TV Brühl statt. Erst nach der Sommerpause im September haben die Gelsenkirchener die nächsten Heimkämpfe.