• Informationen vom DJB

    Judo-Bundesliga im Livestream

     c280x210 280x210 bundesliga livestream sportdeutschlandtv

    Wie wäre es am Samstag (06.04.2019) mit Spitzenjudo live auf sportdeutschland.tv? Kein Problem! In Hamburg und Karlsruhe werden die Kämpfe live übertragen.

    Hamburg und Karlsruhe übertragen live

    In Hamburg treten am 06.04.2019 gleich beide Mannschaften an. Der Deutsche Meister von 2018 will nach einem durchwachsenen Start in die Saison (1 Punkt aus 2 Kampftagen) zu Hause gegen Bottrop den ersten Sieg einfahren. Keine leichte Aufgabe gegen die Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen. Der Wettkampf beginnt um 17:00 Uhr in der Sporthalle Wandsbek.

    Schon um 15:00 Uhr kämpft die zweite Mannschaft des Hamburger Judo-Teams. Sie starten an diesem Wochenende in die Zweitliga-Saison. Gegner wird der MTV Vorsfelde sein. Für alle Judofans, die sich das Spektakel live in der Halle anschauen wollen, ist der Einlass bereits ab 13:00 Uhr. Alle anderen verfolgen die Kämpfe spätestens ab 15 Uhr live auf https://sportdeutschland.tv/judo-bundesliga.

    In Karlsruhe ist seit diesem Jahr die Frauen-Mannschaft wieder erstklassig. Erstklassiges Judo gibt es aber auch bei den Männern in der 2. Bundesliga. Der Budo-Club Karlsruhe kämpft am 06.04.2019 gegen die TSG Backnang. Baden gegen Württemberg, seit jeher ein Duell mit Tradition. Kampfbeginn ist um 17:00 Uhr. Live auf https://sportdeutschland.tv/judo-bundesliga.

    Alle Kampfpaarungen im Überblick

    In der Gruppe Nord stehen drei Kampfpaarungen auf dem Programm. Der Meister der letzten Jahre muss zu Hause gegen den JC 66 Bottrop antreten. Das Judo-Team Hamburg ist nicht wie erhofft in die Saison gestartet und wird nun alles daran setzen, den ersten Sieg in dieser Saison einzufahren. Bottrop konnte hingegen direkt am ersten Kampftag ein Erfolgserlebnis feiern. Tabellenführer SUA Witten bekommt es mit der Mannschaft des UJKC Potsdam zu tun. Zwei sehr starke Mannschaften, die die letzte Saison jeweils mit zehn Punkten abgeschlossen haben und dieses Jahr die Finalrunde erreichen wollen. Im letzten Duell treffen Hertha Walheim und Aufsteiger JT Hannover aufeinander. Hannover konnte beim Sieg über Hamburg überzeugen und ist nun definitiv in der Liga angekommen. Hertha Walheim hat bereits am ersten Kampftag gegen Schlusslicht Leverkusen gepunktet und letztes Wochenende pausiert. Beider Mannschaften werden mit Selbstvertrauen in die Begegnung gehen und auf der Matte siegen wollen.

    Im „Süden“ greifen nun erstmals der JC Samurai Offenbach und der JC Leipzig in das Wettkampfgeschehen ein. Leipzig muss auswärts gegen den JC Rüsselsheim antreten. Nach der 1:13 Klatsche gegen den KSV Esslingen wollen die Hessen vor heimischem Publikum sicherlich wieder einiges gutmachen. Der JC Samurai Offenbach kämpft ebenfalls auswärts. Sie müssen in ihrem ersten Duell gegen Aufsteiger VfL Sindelfingen bestehen. Für beide Mannschaften lautet das erste Ziel Klassenerhalt. Außerdem empfängt der JSV Speyer die starke Mannschaft aus Esslingen. Letztes Wochenende konnten die Esslinger schon ihre Klasse gegen den JC Rüsselsheim zeigen. Sie gehören mir ihrem national und international erfahrenen Team definitiv zu den Favoriten in dieser Liga. Die Herrenmannschaft aus Speyer wird aber alles geben, um zu Hause zu punkten.

    Die Kampfpaarungen und der Kampfbeginn der 1. Bundesliga der Männer können hier eingesehen werden

    In der 2. Bundesliga der Männer stehen ebenfalls einige Kampfpaarungen am kommenden Wochenende an:

    • Hamburger JT – MTV Vorsfelde

    • JC Koriouchi – Braunschweiger JC
    • GJC Bonn – 1. JC Mönchengladbach

    • BC Karlsruhe – TSG Backnang Judo
    • JT Rheinland – 1. JT Heidelberg Mannheim

    • JC Leipzig – Chemnitzer PSV
    • TSV Teisendorf – ESV Ingolstadt

    Die Kampfpaarungen und der Kampfbeginn der 2. Bundesliga der Männer können hier eingesehen werden.