• 1. Bundesliga Frauen

    Kim-Chi holt Punkt in Leipzig

    Toller Auftritt der Kim-Chi Damen beim Deutschen Meister in Leipzig. Am Ende aber Punkt verschenkt statt Punkt gewonnen.

    Es sollte wieder nicht sein.

    Leipzig in Topbesetzung, Kim-Chi nach der Pleite in Backnang zum Siegen verdammt - das versprach Top Judo für die Zuschauer.

    Beide Teams hielten, was die Begegnung des Deutschen Meisters gegen den Vize-Meister des letzten Jahres versprach.

    Leipzig war wohl bewusst, daß sie alle Stars im Team gegen kim-Chi Wiesbaden aufbieten mussten um den Kampf erfolgreich zu absolvieren und so standen sie alle auf der Matte; Goller, Malzahn, Ritt, Thiele und Wollert. 

    Kim-Chi Wiesbaden hatte ebenfalls ihre Deutschen Meisterinnen Christiane Hofmann und Laura Vargas Koch dagegen gesetzt, zudem mit Sara Alvarez die ehemalige U20 Europameisterin und mit Charline van Snick eine aktuelle Weltcup Siegerin sich verstärkt.

    Alle diese Athleten zeigten ihr Können und die Zuschauer bekamen tolles Ippon Judo zu sehen.

    Am Ende sollte der Kampf aber von den beiden Jüngsten im Team entschieden werden. Mit Katharina Pfeiffer stand die erst 16 Jährige für Kim-Chi Wiesbaden kämpfend ihrer Kontrahentin Julia Pohl für Leipzig gegenüber.

    Es war ein spannender Kampf, der aber so nicht hätte enden dürfen.

    Ein Unentschieden war nicht gerecht, da Katharina Pfeiffer 5 Minuten den Kampf dominierte und den Sieg mehr als verdient gehabt hätte.

    So endete der Mannschaftskampf 3-3 Unentschieden und hält für beide Teams die Tür für die Teilnahme an der Finalrunde offen, da beide Mannschaften sich gegen Esslingen behaupten konnten.

    Das 6-1 von Kim-Chi Wiesbaden war jedoch sehr wichtig, da man nun in der Unterbewertung gegen die direkten Konkurenten aufgeholt hat und es nun am letzten Kampftag zum großen Finale kommt, denn Kim-Chi Wiesbaden empfängt zuhause Speyer und Leipzig empfängt Backnang.

    Alle vier Teams können in die Finalrunde einziehen, genauso gut aber auch nur Zuschauer sein.

    Speyer wird nun am 10.9. in Wiesbaden ein Hexenkessel erwarten und wir freuen uns auf das Südwest Derby in Wiesbaden