Logo: Judo Bundesliga

Ab der Saison 2022 wird die neue Website der Judo-Bundesliga genutzt.
Bitte hier klicken um auf die neue Seite zu gelangen.

Aktuelles

  •  c200x150 200x150 2013 06 29 buliwweimar

    1. Frauen Bundesliga mit Sieg und Niederlage in Weimar

    Judoka siegen mit 4:3 gegen Gastgeber, TSV Großhadern behält mit 5:2 die Oberhand Weiterlesen

  •  c200x150 200x150 janny

    Hermannsburger Judoka kämpfen um Klassenerhalt

    Für die Judo-Damen des TuS Hermannsburg steht in der Bundesliga der einzige Heimwettkampf auf dem Programm. Am Sonnabend, um 16.30 Uhr, ist dabei der Tabellenführer 1. JC Mönchengladbach zu Gast in der Örtzetal am Lutterweg. Beim Kampf David gegen Goliath kann nur ein Sieg die Gastgeberinnen noch vor dem Abstieg retten. Weiterlesen

  • Kim-Chi Wiesbaden verliert zwei Mal, JCW zufrieden (aus Wiesbadener Kurier)

    Siegbert Geuder sah sich bestätigt. „Wir haben mit nichts anderem als zwei Niederlagen gerechnet“, hielt sich der Ärger des Judo-Trainers von Kim-Chi Wiesbaden über die ersten beiden Saison-Niederlagen am zweiten Kampftag der Frauen-Bundesliga in Grenzen. ... Absolut zufrieden kehrte Alexander Grautegein mit dem JC Wiesbaden aus Gröbenzell zurück: Gegen Gastgeber SC feierte der Coach mit seinen Erstliga-Frauen ein 5:2, das erwartete 1:5 gegen Spitzenreiter Leipzig schmerzte nicht. Weiterlesen

  •  c200x150 200x150 maria ertl 2 kt 2013

    Der Deutsche Vizemeister aus Großhadern brilliert beim Heimkampf.

    Zwei Siege vor heimischer Kulisse bringen wertvolle Punkte! Die Athletinnen des TSV konnten am Ende des Tages mit Stolz auf die Tabelle schauen. Mit sieben Punkten liegen sie nun zwar Kopf an Kopf mit dem TSG Backnang; diese jedoch können mit der besseren Unterbewertung Platz zwei einnehmen, während Großhadern auf Rang drei positioniert ist. Weiterlesen

  •  c200x150 200x150 jessicalindner

    Speyerer Frauenteam wächst über sich hinaus

    Deutlich besser als erwartet hat die Frauenmannschaft des JSV Speyer am zweiten Kampftag der Ersten Bundesliga Süd in München abgeschnitten. Die durch zahlreiche Ausfälle dezimierte Mannschaft wuchs über sich hinaus, besiegte das hoch gehandelte Team von Kim-Chi Wiesbaden mit 5:2 und unterlag den Gastgeberinnen, dem amtierenden Vizemeister TSV Großhadern, hauchdünn mit 3:4. „Meine Mädels überraschen mich immer wieder“, sagte JSV-Teamchefin Nadine Lautenschläger voller Freude. Weiterlesen