Logo: Judo Bundesliga

Ab der Saison 2022 wird die neue Website der Judo-Bundesliga genutzt.
Bitte hier klicken um auf die neue Seite zu gelangen.

Aktuelles

  •  c200x150 200x150 img 0449

    In München gegen den Abstieg punkten

    Ein ganz schwerer Doppelkampftag in der Fremde steht für die Frauenmannschaft des JSV Speyer am Samstag an, wenn sie am zweiten Kampftag der Ersten Bundesliga Süd zum TSV München-Großhadern reist. In der bayerischen Landeshauptstadt muss sich der JSV mit den Gastgeberinnen und mit dem Team von Kim-Chi Wiesbaden messen – beides Endrundenteilnehmer der vergangenen Saison, genauer gesagt der Zweite und der Dritte der letztjährigen Meisterrunde der Ersten Bundesliga. Weiterlesen

  • Katharina Beck (blau) führte gegen Mira Ulrich, ehe sie abgewürgt wurde. (Foto: Dietmar Bock)

    SUA Witten-Frauen bekommen eine Packung in Mönchengladbach

    Einen bitteren Start in die Bundesliga-Saison erlebten SU Annens Judo-Frauen am Samstag beim 1. JC Mönchengladbach. Dass die Niederrheinerinnen Nord-Meister werden wollen, unterstrichen sie mit der 7:0-Höchststrafe. Doch der klare Erfolg fällt höher aus als es das Geschehen auf der Matte tatsächlich hergab. Weiterlesen

  •  c200x150 200x150 2013 05 04bulifrauen

    Starker Saisonauftakt des JC Wiesbaden in der 1. Bundesliga der Frauen

    Esslingen, 04.05.2013 – Nach mehreren Jahren in der zweiten Liga schafften die Damen des JC Wiesbaden im vergangenen Jahr den Aufstieg ins Oberhaus. Mit dem Gastgeber KSV Esslingen und dem Vorjahresdritten Kim-Chi Wiesbaden trafen sie direkt zum Saisonauftakt auf zwei erfahrene Erstligamannschaften. Weiterlesen

  •  c200x150 200x150 silber best

    Silber gewonnen!

    Die Frauen des TSV München-Großhadern werden deutscher Vizemeister mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung und verlieren nur äußerst knapp das Finale gegen den stark aufkämpfenden JC Leipzig. Weiterlesen

  •  c200x150 200x150 tsv g frauen

    Ein Traum wird wahr: s'Finale dahoam in München!

    Der TSV-Großhadern holt den Südtitel! Weiterlesen