Aktuelles

  •  c200x150 200x150 endstand hjt vs holle

    Aus der Not eine Tugend gemacht

    Das Hamburger Judo-Team gewann am gestrigen Samstag, den 17.06. die Bundesligabegegnung gegen JC Holle mit 9:5 und bleibt weiterhin ungeschlagener Tabellenführer der 1. Judo-Bundesliga. Weiterlesen

  •  c200x150 200x150 judo bl 2017 i 132

    Deutscher Meister Hamburg

    Hamburg gewann gegen Spremberg auch den dritten Kampf und verteidigte somit die Tabellenführung im Norden. Für die Überraschung sorgte der erst 17-jährige Irakli Chachava, der eine Gewichtsklasse höher startend, den Top-Judoka in Reihen der Spremberger Domenik Schönefeldt bezwang. Doppelt siegreich waren Dario Kurbjeweit Garcia, Robin Wendt, Sakhavat Gadzhiev und Serhiy Drebot. Nach langer Verletzung feierte Patrick Strutz ein herausragendes Debüt und bezwang Max Zimmermann bis 60 kg. Weitere Siege erzielten Andersen Immerschied und Julien Appelt zum 12:2 Erfolg in Hamburg. Weiterlesen

  •  c200x150 200x150 licht und schatten

    Abensberg zieht durch

    Auch in der dritten Bundesligabegegnung zeigte Abensberg klar seine Vormachtstellung in der Südstaffel. Nach fünf Begegnungen im Golden Score, die alle samt an den TSV gingen, ist das Ergebnis deutlicher als nötig, aber am Ende verdient. Schon auf der Waage war klar, dass Abensberg, mit Zantaraia und Khammo verstärkt an Kampftag drei nichts dem Zufall überlassen wollte. Weiterlesen

  •  c200x150 200x150 esslingen

    Bleibt Viertelfinale Thema?

    Der JC Rüsselsheim hofft nach zwei Auftaktpleiten daheim gegen den KSV Esslingen auf Zählbares. Kampfbeginn in der Großsporthalle Rüsselsheim ist am Samstag um 18:00 Uhr Weiterlesen

  • Chancen bei engen Duellen

    Die Niederlage kam nicht überraschend. Schließlich hatten die Judoka des JC Rüsselsheim bei ihrem ersten Heimkampf der Saison den Rekordmeister TSV Abensberg zu Gast und dieser zählt auch in diesem Jahr zum engsten Kreis der Titelfavoriten. Dennoch hatte das Team von Andreas Esper Chancen zu Punkten. Die meisten Duelle wurden über die komplette Kampfzeit geführt und man konnte sich vor rund 500 Zuschauern trotz am Ende hoher Niederlage (4:10) in guter Form für die nächsten Aufgaben präsentieren. Weiterlesen