Aktuelles

  • Majed Baiazid (-90kg) nach seinem Sieg gegen Danni Tempel vom KSC Asahi Spremberg am 07.04.2018 in Bonn

    Da stimmte alles - bis auf das Ergebnis

    Es hätte ein Bundesligaeinstand nach Maß werden können: ein perfekt inszeniertes Sportevent, eingerahmt von den begeisternden „Saints“ Cheerleadern aus Siegburg, stolze Einlaufkinder, Würdigung durch Vertreter der Stadt und der Sponsoren des GJC Bonn, ausgeklügelte Lichteffekte und Livestreaming im Internet. Doch am Ende eines spannenden Erstligaduells siegte der KSC Asahi Spremberg beim GJC Bonn mit 11:3, vielleicht etwas zu deutlich aus Sicht der Gastgeber. Weiterlesen

  • Luca Bößer wurden nach seinem Sieg von seinem Team begeistert gefeiert

    Gemischte Gefühle nach knapper Auftaktniederlage

    Freuen oder ärgern? Für die Männer des JSV Speyer war nach dem ersten Saisonkampf in der 1. Bundesliga Süd erstmal nicht ganz klar, wie sie reagieren sollten. Mit 6:8 hatten die Pfälzer gegen den JC Rüsselsheim verloren – ein deutlich knapperes Ergebnis als in den allermeisten Kämpfen vergangener Erstliga-Saisons des JSV. Außerdem gingen die Speyerer davon aus, dass sie gegen die Mitaufsteiger Offenbach, Erlangen und Heidelberg / Mannheim die nötigen Punkte holen würden, um den Klassenerhalt zu schaffen. Andererseits wäre mit etwas Glück durchaus mehr drin gewesen für die Gastgeber. Weiterlesen

  • Neuzugang Franz Haettich

    Vorfreude auf eine offene Liga

    Mit einem Heimkampf gegen den JC Rüsselsheim am Samstag um 18 Uhr im Judomaxx starten die Männer des JSV Speyer in ihre dritte Saison in der 1. Bundesliga. Ziel ist es, zum ersten Mal den Klassenerhalt zu schaffen. Die Chancen dafür scheinen zumindest auf dem Papier so gut wie noch nie. Dafür sorgen die Neustrukturierung der Ligen und der Rückzug des langjährigen Erstligisten JC Ettlingen. Weiterlesen

  •  c200x150 200x150 hjt 2018 1 076

    Hamburg siegt 14:0

    Zum Start der 50. Bundesligasaison der Männer siegte der Deutsche Meister mit 14:0 beim UJKC Potsdam. Ein starkes Comeback feierte Max Münsterberg. Max steuerte in der Gewichtsklasse bis 90 kg gleich 2 Ipponsiege zum Gesamtsieg bei. Auch Neuzugang Moritz Plafky konnte vollends überzeugen und gewann ebenfalls zweimal nach Klasse-Kämpfen mit dem starken Japaner im Team des Gastgebers aus Potsdam. Ein weiteres herausragendes Debüt im Team des Deutschen Bundesliga-Meisters zeigte Sebastian Hofäcker. Sebastian besiegte den frisch gekürten Deutschen Meister der U21 Bennet Pröhl in seiner Gewichtsklasse bis 66 kg mit Ippon mit einer schönen Würgetechnik. Die Begegnung kann unter sportdeutschland.tv in voller Länge als re live angesehen werden. Einen ausführlichen Bericht zum Kampftag gibt es unter www.hamburger-judo-team.de und diverse Artikel unter Hamburger Judo-Team auf Facebook. Liked unsere Facebook-Seite und du erhältst immer alle News vom Deutschen Meister auf deinen Account. Weiterlesen

  • Alex Gabler (-66kg) freut sich nach seinem Ippon-Sieg über Jérémy Cadoux-Duc in der Begegnung gegen den TSV Hertha Walheim am 07. Oktober 2017 in Bonn

    Das wird kein Spaziergang

    300 Zuschauer, knapp 80 Meter Kabel, 35 Meter Werbebanner, eine 20-köpfige Crew im 15-stündigen Dauereinsatz, drei große TV-Screens und zwei Teams in einer Halle mit Bombenstimmung. So stellen sich die Verantwortlichen des GJC Bonn, Head-Coach Florin Petrehele und Team-Manager Michael Fengler, den erstmaligen Start ihres Teams in der ersten Judo-Bundesliga vor. Weiterlesen