• 2. Bundesliga Frauen

    JC Oberhaid siegt im Frankenderby

    Der JC Oberhaid beim Auftakt 2014

    Das Frauenteam des 1. Judo-Club Oberhaid konnte beim Saisonauftakt der 2.Liga am Samstag in Eltmann seine beiden ersten Punkte einfahren. Das bis zum Schluss spannende Derby gegen den Nachbarn aus Eltmann endete 4-2 für Oberhaid und anschließend unterlagen die Oberfranken gegen den Erstligaabsteiger aus Gröbenzell knapp mit 3-4. Der SC Gröbenzell besiegte Eltmann ebenso knapp mit 4-3.

    Das Frauenteam des 1. Judo-Club Oberhaid konnte beim Saisonauftakt der 2.Liga am Samstag in Eltmann seine beiden ersten Punkte einfahren. Das bis zum Schluss spannende Derby gegen den Nachbarn aus Eltmann endete 4-2 für Oberhaid und anschließend unterlagen die Oberfranken gegen den Erstligaabsteiger aus Gröbenzell knapp mit 3-4. Der SC Gröbenzell besiegte Eltmann ebenso knapp mit 4-3. Somit stehen die Oberhaiderinnen vor der nächsten Begegnung in 14 Tagen in Bad Homburg im Mittelfeld der Tabelle. Die beiden Oberhaider Trainer Uwe Sperber und Stefan Greiner konnten zum Auftakt mit der Leistung ihrer Mannschaft sehr zufrieden sein. JC Oberhaid – SG Eltmann 4 – 2 Die Auftaktbegegnung -70kg bestritt Barbara Wittmann gegen Petra Hartlaub. Hier standen sich zwei gleichstarke Athletinnen gegenüber und der Kampf endete zu Recht unentschieden (0-0). Anschließend bezwang Laura Wirth -63kg die Eltmannerin Rebecca Heidingsfelder mit Konterwurf und Haltegriff vorzeitig (1-0) Die nächste Begegnung –48kg konnte Laura Böhm gegen Anna-Kristina Scheffner mit einer schönen Fußtechnik vorzeitig für sich entscheiden (2-0). Die Oberhaider Punktegarantin Andrea Vogt fand danach –78kg gegen Rebecca Frank nicht zu ihrem Kampf und unterlag durch einen Selbstfaller (2-1) Leonie Becker erhöhte -52kg gegen Vera Werner durch ihren vorzeitigen Haltegriffsieg für ihr Team auf 3-1. Der Oberhaider Neuzugang Verena Pfeffer startete -57kg furios gegen Larissa Spenkuch mit einer schönen Fußtechnik, was ihr eine Wazari-Wertung einbrachte. Leider brachte sie diese Führung nicht über die Zeit und geriet am Ende noch in einen Haltegriff ihrer Gegnerin, aus dem sie sich nicht mehr befreien konnte (3:2) Somit musste die letzte Begegnung +78kg die Entscheidung im Derby bringen. Carina Bojer wusste was auf dem Spiel stand und obwohl sie eine Klasse höher antreten musste, ließ sie ihrer Gegnerin Iris Oppelt keine Chance. Die Oberhaiderin gewann vorzeitig unter dem Jubel ihrer Teamgefährtinnen mit Innensichel und Außendrehwurf (4-2). JC Oberhaid – SC Gröbenzell 3 – 4 Die zweite Mannschaftsbegegnung eröffnete nun Rosi Rauchenberger -70kg gegen Marion Weißensteiner. Die Oberhaiderin kam nicht zum Zug und unterlag mit Schulterwurf und anschließendem Haltegriff (0-1). Fabienne Stamm hatte es bei ihrem Zweitligadebüt -63kg mit Eike Trost zu tun. Die Aschaffenburgerin in Oberhaider Farben konnte einen Rückstand durch Aussensichel mit einem Aussendrehwurf ihrerseits ausgleichen. Kampfentscheidend für die Oberhaiderin war am Ende eine Strafe, die ihre Gegnerin wegen Passivität erhielt. (1-1) Laura Böhm hielt dann -48 gegen Steffi Klinger sehr gut mit und unterlag erst wenige Sekunden vor Kampfende durch einen Schenkelwurf ihrer Gegnerin (1-2) Andrea Vogt machte es nun besser und bezwang -78kg ihre Gegnerin Melanie Breitsameter mit Aussendreh- und Hüftwurf (2-2). Leonie Becker kämpfte –52kg gegen Marina Englmeier nicht sehr lange und gewann die Begegnung, da ihre Gegnerin ans Bein der Oberhaiderin fasste, was zur Disqualifikation führt (3-2) Verena Pfeffer unterlag anschließend -57kg gegen Irina Heckmann durch einen Armhebel vorzeitig. (3-3) Nun lag wiederum alle Last auf Carina Bojer in der Klasse +78kg. Leider konnte die Oberhaiderin gegen Josephine Kratky nichts ausrichten und unterlag ihrer Gegnerin vorzeitig durch einen Hüftfeger (3-4).