• 2. Bundesliga Frauen

    VfL Ulm bringt Tabellenführer Kim-Chi Wiesbaden an den Rand der Niederlage

     c280x210 280x210 3ktmannschaftsbild

    Am 3. Kampftag der 2. Judo Bundesliga waren der VfL Ulm und Kim-Chi Wiesbaden zu Gast bei der SG Eltmann. Der VfL Ulm stand zunächst dem ungeschlagenen Tabellenführer Kim-Chi Wiesbaden gegenüber. Die Mannschaft aus Ulm startete fulminant mit einem spektakulären O-Goshi von Angelicka Andriatiana (-57 kg) gegen Anne Riegert.

    Am 3. Kampftag der 2. Judo Bundesliga waren der VfL Ulm und Kim-Chi Wiesbaden zu Gast bei der SG Eltmann.

    Der VfL Ulm stand zunächst dem ungeschlagenen Tabellenführer Kim-Chi Wiesbaden gegenüber. Die Mannschaft aus Ulm startete fulminant mit einem spektakulären O-Goshi von Angelicka Andriatiana (-57 kg) gegen Anne Riegert. Im zweiten Kampf musste sich Corinna Anklam (-52 kg) Julia Wittmann geschlagen geben. Brenda Andriatiana (-63 kg) entschied ihren Kampf gegen Lea Glombig für sich. In den Kämpfen vier und fünf mussten sich Julia Kehr (-48 kg) und Isabella Testa (-78 kg) ihren sehr starken Gegnerinnen geschlagen geben. Beim Stand von 3:2 stand im vorentscheidenden Kampf Carolin Kottmair (-70 kg) Johanna Brehmer-Moltmann gegenüber. In der hart umkämpften Begegnung konnte die Ulmerin zunächst durch starken Griffkampf und mehrere gefährliche Ansätze überzeugen. Im Boden gelang der Wiesbadenerin schließlich die Entscheidung durch Haltegriff. Der abschließende Sieg von Zita Notter über Kathrin Frey führte dann zum Entstand von 3:4 aus Ulmer Sicht.

    In der zweiten Begegnung des Tages traf der VfL Ulm auf den Gastgeber SG Eltmann. Die Ulmerinnen starteten zunächst unglücklich mit zwei Niederlagen durch Franka Detemple (-57 kg) gegen Sophia Lacher und Irina Lazareva (-52 kg) gegen Kristina Roos in die Begegnung. Brenda Andriatiana (-63 kg) verkürzte durch einen souveränen Sieg gegen Annemarie Endres zum 1:2. Alysia Kehr (-48 kg) unterlag in der vierten Begegnung Magdalena Brummer. Carolin Kottmair (-78 kg) verkürzte durch einen Sieg gegen Rebecca Frank erneut auf 2:3. Schließlich besiegelte Anna Riedl gegen Tamara Honold (- 70 kg) in der vorletzten Begegnung die Ulmer Niederlage. Zita Notter (+78 kg) gewann die letzte Begegnung vorzeitig durch Haltegriff. Die Begegnung endete somit 3:4 aus Ulmer Sicht.

    Trotz zum Teil hervorragender Einzelleistungen und außergewöhnlichen Teamgeist konnten die Ulmerinnen diesmal also keine Punkte mit nach Hause nehmen. Der VfL beendet den Kampftag daher auf dem 7. Tabellenplatz, punktgleich mit den Mannschaften aus Altenfurt und Eltmann.

    Der 4. Kampftag findet am 28.9. in Ulm statt. Zu Gast sind der 1. DJC Franfurt am Main und der JSV Speyer.