Aktuelles

  • Furioser Start und Schützenhilfe bescheren Speyer Meisterschaft

    Die Männer des JSV Speyer stehen vorzeitig als Meister der 2. Bundesliga Süd fest. Nach dem 9:5-Erfolg im letzten Heimkampf der Saison gegen Samurai Offenbach und der gleichzeitigen Niederlage von Verfolger Erlangen beim JT Heidelberg / Mannheim können die Pfälzer bei einem ausstehenden Kampftag nicht mehr von Spitzenplatz verdrängt werden. Weiterlesen

  • Tobias Teucke kehrt ins Speyerer Team zurück

    Speyer will als Meister aufsteigen

    Zum letzten Heimkampf der Saison in der 2. Bundesliga Süd empfangen die Männer des JSV Speyer am Samstag um 18 Uhr im heimischen Judomaxx den Tabellenzweiten Samurai Offenbach. Die Begegnungen zwischen diesen beiden Mannschaften waren in den Vergangenheit stets eng und spannend, und einen ähnlichen Verlauf erwartet JSV-Teamchef Michael Görgen-Sprau auch dieses Mal. Weiterlesen

  • Michael Bantle feierte seinen ersten Bundesligasieg.

    Speyerer Männer feiern Rückkehr ins Oberhaus

    Die Männer des JSV Speyer kehren nach dreijähriger Abstinenz in die 1. Bundesliga zurück. Nach einem klaren 11:3-Sieg bei der TSG Backnang liegt die Speyerer Mannschaft mit fünf Siegen in fünf Kämpfen auf Platz eins der 2. Bundesliga Süd und hat fünf Punkte Vorsprung auf Tabellenrang vier. Angesichts von drei Aufstiegplätzen und nur noch zwei ausstehenden Kampftagen ist dem JSV der Sprung ins Oberhaus somit nicht mehr zu nehmen. Weiterlesen

  • Volle Konzentration auf das Ziel "Aufstieg" ist die Devise für Nico Tsimakuridze und seine Teamkollegen vom JSV Speyer Viele Grüße,

    Endspurt in Richtung Aufstieg

    Mit einem Auswärtskampf bei der TSG Backnang melden sich die Männer des JSV Speyer am Samstag aus der Sommerpause zurück. Mit dem ersten von drei verbliebenen Kampftagen in der 2. Bundesliga Süd geht die Saison in die entscheidende Phase. Die Speyerer haben alle bisherigen Kämpfe gewonnen und somit eine optimale Ausgangslage im Kampf um den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Weiterlesen

  • Devin Waldenburg (Godesberger JC) besiegt in der Gewichtsklasse -66kg den Osnabrücker Alexey Grigoryev

    Ein gefühlter Heimsieg – der Godesberger JC schlägt Tabellenführer Osnabrück zu Hause

    Nochmals wie in Braunschweig wollte der Godesberger Head-Coach Florin Petrehele nicht unter Druck kommen: nach drei Stunden Autobahn sofort auf die Waage und sofort auf die Matte - das passiert dem Judo-Routinier Petrehele kein zweites Mal. Nach der bitteren 8:6-Niederlage in Braunschweig sollte am dritten Kampftag in Osnabrück alles anders werden. Und das musste es auch: „Judoka stehen unter Druck“ titelte der Bonner General Anzeiger und hatte damit bereits alles gesagt. Nach zwei Kampftagen standen die Godesberger mit nur einem Punkt auf Tabellenplatz vier und mit dem Rücken zur Wand. Weiterlesen